Hier findest du viele Tipps, Ideen und Anregungen für ein stilvolles und entspanntes Miteinander. Wohnen, leben, lachen und lieben! Mit und ohne Kinder.

„Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben, die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und
die Augen der Kinder.“ ALIGHIERI DANTE

müde is „The New Black“

Diese Woche steht ganz unter dem Motto „müde is The New Black“ – wie eine liebe Bekannte unseren Zustand als frisch gebackene Mamis eines neuen Schulkindes so großartig in Worte fasste. Riesengroß war die Aufregung in den letzten Wochen, wie werden wir uns wohl im neuen Alltag zurecht finden, klappt das frühe Aufstehen und wird es weiterhin Diskussionen vor dem Kleiderschrank geben, die mir jeden Morgen die letzten Nerven rauben? Haben wir auch ja alles richtig für den Schulstart besorgt, gefällt die Schultüte und immer wieder die Frage „Mami, wann ist es endlich soweit? Wann dürfen wir die Schultüte auspacken?“ Und da wären wir auch beim absolut wichtigsten Thema der vergangenen Wochen – die Schultüte, aber bitte mal zwei, denn die Schwester hatte auch den Anspruch wenigstens eine kleine Version davon zu bekommen. Liebe Andrea von WLKMNDYS, du bist und bleibst meine absolute Bastel-Heldin. Dir haben wir diese freakige Schultüte zu verdanken, die den ganzen Vormittag sowohl auf den Straßen Salzburgs als auch im gesamten Schulgelände für großes Staunen und Bewundern sorgte. Stolz haben meine Damen ihren größten Schatz getragen, umgeben von wehendem Lametta-Haar, auch wenn es für mich kein Leichtes war mitten im Sommer Lametta zu besorgen. Super easy war die Bastelanleitung und es war auch möglich sie größtenteils gemeinsam mit meiner Tochter fertig zu stellen. Wer gerne bastelt, der sollte unbedingt mal auf Andreas Blog „WE LIKE MONDAYS“ vorbei schauen!

Tja, was hat sich sonst noch so getan neben all den Schulvorbereitungen? Ich habe nach langer Zeit einmal wieder ein paar Kleinigkeiten fürs Kinderzimmer geshoppt – ist schon eine Weile her, dass ich mich da in Sachen Dekoration ausgetobt habe – und schwups, da kommt doch gleich ein wenig frischer Wind in die Bude. Der Onlineshop Kidsboetik aus Belgien hat lauter Mädchen Krimskrams, und ich konnte einfach nicht widerstehen. Eine Wassermelone aus Holz, ein fast schon kitschiges Bambikissen und ein super liebes Melonen-Köfferchen gingen da gleich mal mit. Meine beste Entdeckung aber ist der pastellfarbene Regenbogen aus Holz von Grimm’s, den es zum Beispiel gerade beim Minimarkt in Hamburg gibt (ist auch online bestellbar). Denn, der schaut nicht nur super gut aus, sondern er ist so vielseitig verwendbar, dass ich mich gar nicht vor lauter Begeisterung mehr einkriegen kann. Ich liebe Holzspielzeug und wenn ich aus einem Ding gleich mehrere Spielideen entwickeln kann, dann kann ich nur vor Freude in die Hände klatschen. Von einem schaukelnden Puppenbettchen bis hin zu einer Kugelbahn und einem Haus für kleine Schleichtiere und Playmobilfiguren, alles lässt sich super easy mit den einzelnen Streifen des Regenbogens bauen. Wer mehr darüber wissen will, hier kann man sich die einzelnen Ideen anschauen.

Die Sommerferien habe ich genutzt um in der einen oder anderen Ecke mal wieder Ordnung zu schaffen. Das heißt alle Kisten aufmachen, Zeugs raus und schauen was mach noch verwerten kann oder nicht. An Wollresten hat es nicht gemangelt und so habe ich kurzerhand beschlossen einen Traumfänger zu basteln. Wollte ich schon immer haben, passend zum Kinderzimmer in zarten Farben mit ganz vielen Pompoms und Federn. Der war schnell umgesetzt und ich bin ganz happy mit meiner Kreation.

So, es ist gleich 11 Uhr am Vormittag und ich muss mich nun auf den Weg machen mein kleines großes Schulmädi abzuholen. Ab nächster Woche sollte der Alltag nicht mehr Kopf stehen und ich hoffe, dass wieder ein wenig mehr Ruhe einkehren wird. Denn Muddi ist nämlich einfach nur noch müde, müde, müde…

Fotocredit: seelected  //  Hersteller

DIY: Traumfänger

Während der Sommerferien habe ich beschlossen meine ganzen Wollreste aufzubrauchen und was ist daraus entstanden? Ein Traumfänger. So einen wollte ich schon immer haben, mit Pom Poms und vielen Federn in dezenten Farben, passend zum Kinderzimmer. Ist gar nicht schwer: Einen Metallreifen aus dem Bastelshop mit Wolle umwickeln, ein Muster aus Wolle spannen, Pompoms, Quasteln, Federn und Holzkugeln dran hängen – fertig! Übrigens: Die vielen großen Federn in der Mitte habe ich bei Claire’s fertig gekauft, die wurden dort als Ohrringe angeboten…

Shop the Look